Die Aktivitäten des RSV Illertissen 1893 e.V. in 2015 im Rückblick

 

RSV Illertissen: WM-Quali im Freestyle geschafft!!!

 Ende November fand die nationale Freestyle-Qualifikation für die Einrad-Weltmeisterschaft im Sommer 2016 in Spanien statt. Der Radsportverein Illertissen war mit vier Fahrerinnen im schleswig-holsteinischen Norderstedt bei Hamburg vertreten, wo in einem spannenden Wettbewerb die Startplätze für die Deutschen Teilnehmer vergeben wurden.

 Jennifer Rueß trat als erstes mit ihrer Einzelkür „Magic“ an. Sie erfuhr noch am Samstagnachmittag, dass sie den Sprung nach Spanien geschafft hat und einen der begehrten 4 Plätze in der Altersklasse U17 ergattern konnte. Zudem konnte sie sich mit ihrer Paarkür-Partnerin Ramona Lezius am Abend freuen, als feststand: Mit ihrer Kür „Asterix & Obelix“ gelang der Platz 3 in der Altersklasse U17, wodurch die WM-Qualifikation ebenfalls sicher war.

 Am Sonntagvormittag zeigten Daniela Fischer und Selina Kögel in der Altersklasse U19 ihre Paarkür „Phantom of the Opera“. Ihre tolle Präsentation wurde belohnt und gegen Abend erfuhren sie nach langem Warten endlich, dass auch sie für die Paarkür ein Ticket nach Spanien gelöst haben.

 Am Nachmittag begann der Kampf um die begehrten Startplätze in den Gruppenküren. Nur drei Gruppen darf jede Nation in der Kategorie Kleingruppe (bis 8 FahrerInnen) und Großgruppe (ab 9 FahrerInnen) entsenden.

Jennifer Rueß startete in der Kategorie Kleingruppe mit der Kaderkür „Arabian nights“ des Bayerischen Radsportverbandes (BRV). Mit einer nahezu fehlerfreien Präsentation gelang der Gruppe aus bayerischen Einradfahrerinnen der Sprung nach ganz oben und somit wurde das 8-köpfige Team mit Fahrerinnen aus den Vereinen Wacker Burghausen, TSV Gilching-Argelsried und dem RSV Illertissen als beste deutsche Kleingruppe für die WM nominiert.

 

Alle vier Mädels aus Illertissen standen in der Auswahl für die Großgruppenkür „Lord of the dance“ des BRV-Kaders. Leider erwischten die insgesamt 16 BRV-Mädchen und Jungs absolut keinen Traumlauf und schon direkt nach dem Auftritt war allen klar, dass diese Präsentation nicht reicht. Dies verpasste dem sonst sehr erfolgreichen Wochenende für die Illertisser Fahrerinnen aber nur einen kleinen Dämpfer, da jede von ihnen in mind. einer Disziplin ein Ticket nach Spanien lösen konnte.

 

Jetzt heißt es fleißig trainieren, denn die vier Mädels werden mit weiteren Fahrern vom Radsportverein Illertissen auch in den Renndisziplinen und im Muni-Bereich in der baskischen Hafenstadt Donostia-San Sebastian in Spanien in 2016 am Start stehen. 

Anja Kögel / Christiane Rueß

RSV Illertissen

02.-04.10.2015 - 10. Internationale Zuffenhäuser Meisterschaft im Einradrennen

Zum Saisonende fuhren sieben Einradfahrer und Einradfahrerinnen am ersten Oktoberwochenende nach Stuttgart-Zuffenhausen zum letzten Rennen für 2015.

Überblick über die Ergebnisse der Illertisser Fahrerinnen und Fahrer in den Finalläufen der jeweils Besten sechs in Tabellenform:

 

Name

Disziplin

Platz

Lena Portius

400m

2.

50m Einbein

disq.

Coasting

5.

Jennifer Rueß

800m

6.

50m Einbein

2.

IUF-Slalom

5.

Langsam rückwärts

6.

Hilble Anja

Langsam rückwärts

3.

Ramona Lezius

30m Radlauf

disq

 

Medaillenergebnisse der Illertisser Fahrerinnen und Fahrer in den Altersklassen

Lena Portius - U13w

  1. Platz in:50m Einbein, Coasting
  2. Platz in: 400 m, 10 km Standard
  3. Platz in: 100 m, IUF-Slalom

Ramona Lezius - U19 w

  1. Platz in: 30m Radlauf
  2. Platz in: langsam vorwärts

Jennifer Rueß - U19 w

  1. Platz in: 50m Einbein, langsam rückwärts
  2. Platz in: 800 m, IUF-Slalom, 10km Standard
  3. Platz in: Coasting

Anja Hilble - 19+ w

  1. Platz in: langsam rückäwrts

 

Herzlichen Glückwünsch für die tollen Erfolge.

 

Ingrid Kreuzer

Radsportverein Illertissen 

 

Habt Ihr denn ein Rad verloren ….? Illertisser Einradfahrer bezwingen die Alpen

Die Frage nach dem verlorenen Rad war nur eine von vielen, meist verwundert gestellten Fragen, welche der 9-Köpfigen Gruppe und Ihren beiden Begleiterinnen, in der Zeit vom 2.-6. September, auf Ihrem Weg von Ehrwald nach Brixen in Südtirol gestellt wurden. Die Gruppe allesamt Mitglieder des RSV- Illertissen im Alter von 12-47 Jahren zählt somit nicht nur die meisten Teilnehmer sondern stellt wohl auch die jüngste und wahrscheinlich auch den bisher ältesten Alpenbezwinger auf einem Rad . Die Einradler legten dabei eine Strecke von insgesamt ca. 186 km und 3100 Hm zurück. Mit etwas Liftunterstützung waren es sogar insgesamt 5600 Hm bergab .Diese Leistung ist umso höher zu bewerten, als dass so ein Einrad ja keine Schaltung und keinen Freilauf hat, welcher bergab Erholungspausen ermöglicht. Ja, die meisten Räder der Teilnehmer hatten nicht einmal eine Bremse. Die auf fünf Etappen aufgeteilte Strecke führte die bunt gemischte Truppe von Ehrwald über Leutasch und das Inntal in die Nähe von Axams und schließlich ins Brennergebiet bis hinunter nach Brixen. Der Alpenhauptkamm wurde oberhalb des Brenners überquert. Hier erfuhr die Truppe auch ihre größte Aufmerksamkeit , als ihr Weg ein Stück weit entlang der alten Brenner-Landstraße führte und sie von unzähligen erstaunten Autofahrern beklatscht , fotografiert und sogar gefilmt wurden. Wer nun annimmt, dass die Strecke nur über gute Radwege und Straßen führte täuscht sich gewaltig. Um dem Straßenverkehr zu entgehen und um den alpinen Charakter einer Alpenüberquerung zu betonen, führte fast die Hälfte des Weges über Schotter, Stock und Stein. So ging es am vorletzten Tag noch einmal auf knapp 2000 m hinauf zum Sterzinger Haus, was dann allein am letzten Tag einen Downhill von 1000 Hm am Stück bedeutete. Am Sonntag gegen 16.30 war es dann soweit: Brixen, das Ziel der Tour war erreicht. Die Strapazen waren vergessen, was bleibt ist der berechtigte Stolz etwas Besonderes geschafft zu haben und die Erinnerung an 5 tolle Tage. Die Frage nach dem verlorenen Rad haben die stolzen Alpenbezwinger stets mit nein beantwortet, aber vielleicht haben sie ja ein bisschen ein Rad ab, um so eine Unternehmung durchzuziehen.

Konrad Moser / Anja Kögel

Radsportverein Illertissen

 

UNIOEC – Eurocycle in Mondovi / IT vom 01. – 11.08.2015

Die diesjährige Eurocycle führte die Einradfahrerinnen des RSV Illertissen nach Mondovi. Mondovi ist eine Stadt, gegründet in 1198, mit heute knapp 23.000 Einwohner am Fluss Ellero in der Region Piemont in der Provinz Cuneo und liegt zwischen 400 und 560 m ü.M. im Alpenvorland.

 

Der Weg zu den höher gelegenen Muni-Wettbewerben war daher nicht weit. Aber auch zur ligurischen Mittelmeerküste hatten wir nur ca. 65 km zu fahren, so dass wir uns nach einer kurzen kulturellen Stippvisite in der Hafenstadt Savona ein paar Stunden am Strand von Final Ligure gönnten. Aufgrund der breit über den Veranstaltungsplan verstreuten Disziplinen blieb ansonsten nicht viel Zeit, um sich die Gegend anzuschauen. Kommen wir daher zum wichtigsten, dem sportlichen Teil:

 

Die Rennwettbewerbe 800m und 30m-Radlauf bildeten am Sonntag den Auftakt zur UNIOEC. Wie alle anderen Teilnehmer auch waren die Illertisser darauf gespannt, welche Zeiten sich auf der ungewohnt harten und nicht ganz mängelfreien Bahn fahren lassen würden. Auf den letzten ca. 50 m der 400m-Rundbahn hatte sich der Tartanbelag schon teilweise gelöst und der darunter liegende Beton war zu sehen. Entgegen diverser organisatorischer Schwierigkeiten (z.B. Startlisten erst hier vor Ort) startete das erste Rennen gemäß Zeitplan um Punkt 9.00 Uhr. Heute wie auch an den Folgetagen zeigte es sich als schwierig, an die – nach Bearbeitung von Einsprüchen - endgültigen Ergebnisse zu den Rennwettbewerben zu kommen. Mittels Detektivarbeit über die Internetseite des Veranstalters, Facebook & Co. sowie das Check-in-Büro wussten wir nach Rückkehr in der Unterkunft, inwieweit die abends stattfindenden Siegerehrung in der noch aufzuspürenden Turnhalle für uns relevant war.

 

Am zweiten Wettkampftag standen ab 11.00 Uhr die 50m-Einbein sowie das 400m-Rennen auf der Agenda. Jedoch erst, nachdem die meisten von den Illertisser Einradfahrerinnen vormittags im hügeligen Außerortsbereich von Mondovi bereits die 10 km in der Standardklasse 24-Zoll absolviert hatten. Auch an diesem Tag war die Art der Altersklassenbildung wieder ungewöhnlich. Entgegen der in Deutschland insbesondere bei den Mädchen bei den Rennwettbewerben fast gleich bleibenden Altersklassen gemäß den Empfehlungen des IUF-Reglements, wechselte bei der UNIOEC in Mondovi die Altersklasseneinteilung des einzelnen Sportlers von Wettbewerb zu Wettbewerb aus nicht immer ganz nachvollziehbaren Gründen.

 

Üben für die am Dienstag stattfindenden Muni-Wettbewerbe war wegen der Rennwettbewerbe im Vorfeld nicht drin. Somit mussten sich die vier im Cross-Country - Regular startenden Illertisser Fahrerinnen vom Verlauf der knapp 7 km langen Strecke überraschen lassen. Der Verlauf der Strecke war schön, technisch aber teilweise sehr anspruchsvoll. Start- und Zielbereich lagen 5 km Autofahrt auseinander, so dass sich die Zuschauer ranhalten mussten. rechtzeitig vor dem Eintreffen der Sportler zum Ziel zu gelangen. Leider war im Zielbereich sehr wenig Platz für die Zuschauer. Die Illertisserinnen konnten die Strecke mit tollen Zeiten glücklicherweise ohne größere Blessuren absolvieren.

 

Mittwoch: Kultur und Shopping in Savona + Planschen im Meer vor Finale Ligure

 

Donnerstag waren wir quer über die Stadt verteilt. Für Jennifer stand morgens um 8.30 in der abgelegenen Baruffi-Turnhalle Freestyle-Einzelkür in den Altersklassenwettbewerben auf dem Programm und auch die Jurymitglieder Anja und Ingrid fanden sich dort ein. Nur wenig später starte Jana zum Marathon, welcher über ca. 8 Runden in der Nähe der 10km-Strecke führte. Moralisch unterstützt wurde Sie dabei von Familie Fischer. Den Rest der Truppe zog es wieder auf die Tartanbahn: IUF-Slalom sowie Hoch- und Weitsprung ganztags, Nachmittags um 14.00 Uhr 100 m und geplant um 16.45 Uhr 4x100 m-Staffel. Organisatorisch begann der Tag überall etwas holprig Beim Freestyle funktionierte der CD-Player nicht und auf der Bahn musste Angelika erst einmal beim Vermessen des IUF-Slaloms helfen und Kornwestheim kümmerte sich darum, den Hoch- und Weitsprung zum Laufen zu bringen. Die Verzögerung in der Halle von gut einer halben Stunde wurde im Stadion bei Weitem getoppt. Hier ging es erst gegen 11.00 Uhr los. Da kamen die Freestyler schon an. Auch die Staffel war nur mit Eigeninitiative von deutscher Seite durchführbar. Wir hofften auf einen organisatorisch besseren nächsten Tag.

 

Organisatorisch sollte der Freitag die Fortsetzung zu Donnerstag werden. Aber aufgrund der Erfahrungen des Vortages waren wir besser darauf vorbereitet. Denn schließlich fehlte es nicht an italienischen Helfern. Es war hauptsächlich Hilfe zur Selbsthilfe erforderlich. Nachdem die Helfer geschult und der Aufbau erfolgt war, konnte es beim Langsam fahren ebenso wie bei Gliding und Coasting losgehen. Auf dem Berg fühlten sich die heißen Temperaturen unter den schattigen Bäumen etwas kühler an Nachmittags starteten Dani und Jana beim MUNI Downhill durch. Leider setzte sich das Verletzungspech der Illertisser vom Vortag (Finger von Ramona) mit dem Fuß von Dani beim MUNI Downhill fort.

 

Samstag: Ein weiterer, letzter Tag auf der Bahn gefüllt mit den Finalläufen der Renndisziplinen.

 

Finalteilnahmen bzw. Podestplatzierungen bei Finalteilnahmen erreichten:

100 m: Lena Portius – 2. Platz (= Vize-Europameisterin in 100 m)

50 m-Einbein: Jennifer Rueß – 2. Platz (= Vize-Europameisterin in 50 m-Einbein)

30 m-Radlauf: Ramona Lezius – 3. Platz

800 m: Jennifer Rueß – 4. Platz

IUF-Slalom: Ramona Lezius – 5. Platz

10 m Langsam rückwärts: Selina Kögel 5. Platz

10km-Standardklasse: 2. Platz Jennifer Rueß und 3. Platz Lena Portius

 

Sonntag: Die Paarkür musste Dani wie davor schon das langsam fahren aufgrund der Fußverletzung aber absagen – ebenso wie Ramona das X-Style. So blieb als Teilnehmer noch Jenni im X-Style übrig.

 

Montag: Weitere Absage – nun die Paarkür Jenny und Ramona. Als letzter aktiver Programmpunkt stellte somit die Großgruppenkür des BRV-Kaders am Sonntagnachmittag dar (Jenny, Ramona, Selina, Ramona und Laura – Absage bei Dani).

 

Last-but-not-least – die weiteren Podestplätze der Illertisser Teilnehmer in den Altersklassenwettbewerben (AK):

Jana Geller: 3. Platz Downhill regular in der AK 19+

Jennifer Rueß: 1. Platz 50 m-Einbein in der AK U16 + 2. Platz Einzelkür 15 J. + 2. Platz 10km Standardklasse in der AK U16

Laura Gehring: 2. Platz 30 m-Radlauf in der AK 14 J

Lena Portius: 1. Platz in 10km Standardklasse in der AK U14 + 1. Platz in 800 m in der AK 12 J + 1. Platz in 100 m in der AK U13 + + 1. Platz in 400 m in der AK U13

Ramona Lezius: 3. Platz 30 m-Radlauf in der AK U17

Selina Kögel: 1. Platz langsam Rückwärts in der AK U17 + 2. Platz langsam vorwärts in der AK U18

Ingrid Kreuzer: 1. Platz in 10km Standardklasse + 1. Platz 30 m-Radlauf + 1. Platz 400 m + 1. Platz 800 m in der AK 30+

 

  1. Platz der Großgruppenkür Lord of Dance des BRV-Kaders
  2. Platz der 4x100m-Staffel (Dani, Jennifer, Lena, Laura) mit einer Zeit von 1:01,143 min

 

Ingrid Kreuzer

RSV Illertissen

 

11.-12.07.2015 Einradrennen in Eggenfelden / EVB

Ins bayerische Eggenfelden zog es von den Illertisser Renneinradfahrern die U13-Fahrerin, Lena Portius, sowie der in der Altersklasse 30+ startende Werner Thieme. Nach der Hitzeschlacht am Wochenende vorher in Hofheim bei über 40 °C genossen die Fahrer die lediglich knapp 30 °C nahezu. Ergebnisse der Illertisser:

 

Lena Portius,

In den Altersklasseläufen der U13 weiblich:

o 1. Platz: 50 m-Einbein + 400 m + 800 m + IUF-Slalom + Gliding

o 4. Platz: Weitsprung

 

Ferner qualifizierte sie sich für folgende Finale der jeweils besten sieben Fahrerinnen an diesem Wochenende in der jeweiligen Disziplin:

o 400 m:           1. Platz mit 1:02,06 min

o 800 m:           2. Platz mit 2:15,72

o 50 m-Einbein: 5. Platz mit 8,62 sec

 

Werner Thieme, Altersklasse 30+

o 5. Platz: 100 m

o 6. Platz: 400 m + 800 m

 

Ingrid Kreuzer

Radsportverein Illertissen

 

 

  1. – 05.07.2015 Vereinsübergreifende DM Muni in Gleißenberg

 

 

Ein Wochenende lang fuhren auf der Meisterschaft in Gleißenberg im Bayerischen Wald über holpriges Gelände berghoch und bergab. Mit dabei, zum ersten mal, 2zwei Teilnehmer des RSV Illertissen: Daniela Fischer und Jana Geller.

 

Am Samstag stand die Disziplin Cross-Country auf dem Programm. Die 6 km lang Strecke ging über Schotter- und Waldwege bergauf und bergab. Beide waren am Ende sehr zufrieden mit ihren Leistungen.Für Daniela Fischer reichte es in der Altersklassenwertung 17+w auf den 2. Platz, in der Gesamtwertung schrammte sie knapp am Podest vorbei und landete auf Platz 4. Für Jana Geller fuhr in der Altersklassenwertung 17+w auf Platz 10, was in der Gesamtwertung Platz 15 dann war.

Die Downhill-Strecke am Sonntag entpuppte sich ohne Bremse als ziemlich schwer, deshalb führen die zwei recht vorsichtig bergab um einen Sturz zu vermeiden. Dies führte schließlich für Daniela auf Platz 10 und für Jana auf Platz 11. 

 

Cornelia Fischer

Radsportverein Illertissen

04.-05.07.2015 Offene Bayerische Meisterschaft Einradrennen in Hofheim

Der TV Hofheim in Unterfranken richtete in 2015 erstmals die Offene Bayerische Meisterschaft im Einradrennen des Bund Deutscher Radfahrer aus.

 

Über 150 Teilnehmer aus 25 Vereinen gingen an zwei Tagen in elf Disziplinen und neun Altersklassen an den Start: 100, 400 und 800 Meter, 50-Meter-Einbein, Zehn- und 30-Meter-Radlauf, Slalom, Hochsprung, Weitsprung, Coasting sowie die 4x-100-Meter-Staffel. Auch sechs Fahrerinnen des RSV Illertissen waren unter den Sportlern, die an diesem Wochenende Temperaturen von mehr als 40° C trotzten.

 

Überblick über die Ergebnisse der Illertisser Fahrerinnen und Fahrer in den Finalläufen um den Titel Bayerischer Meister / Meisterin – Finale der jeweils Besten sechs in Tabellenform:

 

Name

Disziplin

Platz

Lena Portius

400 m

2.

800 m

3.

Weitsprung

6.

Ramona Lezius

30 m-Radlauf

3.

Jennifer Rueß

Einbein

2.

Medaillenergebnisse der Illertisser Fahrerinnen und Fahrer in den Altersklassen

Lena Portius - U13w

  1. Platz in: 400 m, 800 m, 50m Einbein, IUF-Slalom, Weitsprung, Coasting
  2. Platz in: 100 m

Laura Gehring - U15 w

  1. Platz in: 30 m Radlauf, Coasting

Ramona Lezius - U17 w

  1. Platz in: 30 m Radlauf

Selina Kögel - U17 w

  1. Platz in 30 m Radlauf

Jennifer Rueß - U17 w

  1. Platz in: 100 m, 800 m, 50 m Einbein, IUF-Slalom, Coasting
  2. Platz in: 400 m

Ingrid Kreuzer - 21+ w

  1. Platz in: 800 m

 

Staffelergebnis

 

Die Mannschaft des RSV Illertissen bestehend aus Lena Portius, Jennifer Rueß, Laura Gehrung und Ramona Lezius erreichte in der Altersklasse U17 der Staffeln mit einer Zeit von 1:02,68 min. knapp von Ihren Verfolgern aus NRW mit 1:02,79 min. den ersten Platz.

 

Herzlichen Glückwünsch für die tollen Erfolge. Weiter so! 

 

Ingrid Kreuzer

Radsportverein Illertissen 

21.06.2015 Bodenseemeisterschaft 2015 – Einradrennen auf der Insel Reichenau

 

In 2015 hielt unser Senior-Renneinradfahrer, Werner Thieme, als einziger die Illertisser Fahne bei der Bodenseemeisterschaft 2015 hoch.

 

Mit dem Wetter hatten die Freunde des Radsportvereins Georgia Glück. Zwischen dem ersten Startschuss und dem letzten Reifen, der die Ziellinie beim Einradrennen am Sonntag überquerte, legte der Regen eine kurze Pause ein und ermöglichte den fast 60 Sportlern aus der Region, Stuttgart und der Schweiz gute Wettkampfbedingungen.

 

Ergebnisse von Werner Thieme in der Altersklasse U99 männlich

o in 800 m:                   8. Platz

o in 1.600 m:               15. Platz

o in langsam vorwärts   9. Platz

 

Ingrid Kreuzer

Radsportverein Illertissen

 

05.-07.06.2015 Deutsche Meisterschaft Einradrennen in Warendorf

Die diesjährige Deutsche Meisterschaft Einradrennen wurde nun zum zweiten Mal erneut gemeinsam von beiden Verbänden, dem Bund Deutscher Radfahrer und des Einradverband Deutschlands e.V. ausgerichtet. Für die von der Einradgemeinschaft Münsterland e.V. und RGS Warendorf-Freckenhorst e.V. in Warendorf ausgerichtete Meisterschaft qualifizierten sich um die 200 EinradfahrerInnen.

An der DM nahmen auch vier Einradfahrer des RSV Illertissen teil und fuhren ins gut 560 km von Illertissen entfernte Warendorf in den Norden von Deutschland. Bei heißen Temperaturen auf dem Programm standen an den drei Tagen die Disziplinen: 100m, 400m, 800m, 50m-Einbein, 10-/30m Radlauf, IUF-Slalom, Langsam vorwärts, Langsam rückwärts, Hoch- und Weitsprung, 10 km-Standard sowie Unlimites sowie als Gruppendisziplin 4x100m Staffeln.

 

Neben bestmöglichen Platzierungen in der Altersklassenwertung bestand seitens der Illertisser Fahrerinnen gleichzeitig das Ziel darin, sich jeweils für das Finale der Juniormeisterin bzw. der Deutschen Meisterin zu qualifizieren. Für die eine oder andere Disziplin rechneten sich die Illertisser im Vorfeld durchaus Chancen darauf aus. Um dies zu erreichen, war es erforderlich an diesem Tag unter die jeweils acht schnellsten weiblichen und männlichen FahrerInnen im Junior- bzw. im Seniorbereich in der jeweiligen Disziplin zu fahren.

Neben diversen sehr guten Platzierungen in der Altersklassenwertung gelang den drei Illertisserinnen der Sprung in eines der Finale gleich mehrfach:

Jennifer Rueß sprintete sowohl in 800 m, 50m-Einbein als auch im 10km-Rennen in der Standardklasse in der Altersklasse U17w auf den 2. Platz. In allen drei Disziplinen schaffte sie damit auch den Sprung in das Finale. Im Rennen der besten Acht gelang ihr neben Platz 7 bei den 800m und Platz 5 bei den 10km-Standardklasse die Bronzemedaille in einer ihrer Lieblingsdisziplinen, den 50m-Einbein.

Nach dem 3. Platz in der Altersklasse U17 w erreichte Selina Kögel in der Finalwertung um die Deutsche Meisterin den 5. Platz in Langsam rückwärts.

Lena Portius komplettierte die DM nach zuletzt stetig verbesserten Zeiten in Vorwettkämpfen mit drei 1.Platzierungen in den Renndisziplinen 100m, 400, und 800m ihrer Altersklasse U13w und zwei 2. Plätzen in 30m-Radlauf und 10km-Standardklasse. Mit sehr guten Zeiten in den Altersklasseläufen qualifizierte sie sich gleichzeitig für die Finale um die Deutsche Juniormeisterin. Wobei ihr bei den 400m sogar das Meisterstück gelang: Am Ende hieß es Deutsche Juniormeisterin in 400m in 2015 Lena Portius. Die Illertisserin setzte an diesem Wochenende mit zwei Bronzemedaillen in 100m und 800m fort. In den weiteren Finale erreichte sie im 30m-Radlauf den 5. Platz und im 10km-Standard-Rennen der Gesamtwertung der unter 15-jährigen den 7. Platz. Im überraschend qualifizierten Finale in Weitsprung verpasste sie mit dem 4. Platz das Podest nur knapp.

Als weitere Fahrerin am Start war die Trainerin, Ingrid Kreuzer. Da die Altersklasse 30+ mangels Mindestteilnehmerzahl nicht zustande kam, startete sie in der Altersklasse 19+.

 

Eine Staffel stellte der RSV Illertissen bei dieser DM nicht.

Die Deutsche Meisterschaft Rennen lag in diesem Jahr terminlich relativ weit am Anfang der Rennsaison. Mit dem Ergebnisse der Illertisser Fahrerinnen zeigen aber, dass sie in der Saison 2015 bei den Podestplatzierungen durchaus wieder ein Wörtchen mit zu reden haben. Für die Bayerische Meisterschaft im Juli und insbesondere die Eurocycle im August stehen damit die Chancen der Illertisser Fahrerinnen hoffentlich genauso gut.

 

Überblick über die Ergebnisse der Illertisser Fahrerinnen und Fahrer in den Finalläufen um den Titel Deutsche(r) Juniormeister/in (= U15) bzw. Deutsche(r) Meisterin (=15+) – Finale der jeweils Besten Acht in Tabellenform:

 

Name

Finalwertung um

Disziplin

Platz

Lena Portius

 

Weitere Finalwertungen in:

- Radlauf - 5. Platz

- Weitsprung – 4. Platz

- 10 km Standard – 7. Platz

Deutsche Juniormeisterin

400 m

1.

100 m

3.

800 m

3.

Kögel Selina

Finalwertung in:

- Langsam Rückwärts- 5. Platz

 

Deutsche Meisterin

---

---

Jennifer Rueß

Finalwertung in:

- 800 m - 7. Platz

- 10 km Standard – 5. Platz

Deutsche Meisterin

Einbein

3.

 

Medaillenergebnisse der Illertisser Fahrerinnen und Fahrer in den Altersklassen

Name

Altersklasse

Disziplin

Platz

Lena   Portius

U13 w

100m

1.

400m

1.

800m

1.

Radlauf

2.

10 km - Standard

2.

Kögel Selina

U17 w

Langsam Rückwärts

2.

Jennifer Rueß

U17 w

800 m

2.

Einbein

2.

10 km - Standard

2.

 

Ingrid Kreuzer

Radsportverein Illertissen

 

 07.06.2015 Auftritt bei Fahrradweihe in Buch

 

Bei der Fahrradweihe des TSV Buch traten im Rahmenprogramm die Breitensportler der Illertisser Einradler auf. Neben einer Einzelkür von Laura Gehring zeigten die Nachwuchs-Freestyler Lisa und Lena Wunsch, Lena Daiber, Francesca Eller, Laura Lein und Maureen Schuler eine Gruppenkür.

 

Ingrid Kreuzer

 

Radsportverein Illertissen

 

01.05.2015 Zebra-Cup 2015 des MSV Duisburg

 

Als einzige Teilnehmer des Radsportverein Illertissen machte sich Lena Portius auf die Reise zum Zebra-Cup 2015 nach Duisburg und läutete damit die Einrad-Rennsaison 2015 ein. Ihre Ergebnisse in der Altersklasse U13 w:

 

  1. Platz in:    400 m  + 50 m-Einbein   + IUF-Slalom
  2. Platz in:     100 m
  3. Platz in:     30 m-Radlauf

 

Ferner qualifizierte sie sich für das 400 m-Finale, bei dem sie mit einer Zeit von 1:02,93 einen tollen 3. Platz ersprintete.

 

 

Ingrid Kreuzer

Radsportverein Illertissen

 

24.04. - 26.04.2015 Deutsche Meisterschaft Freestyle in Dudenhofen-Rodgau

 

Zum Abschluss der „Winter“-Freestyle-Saison 2014 / 2015 reisten die Einradfahrerinnen des Radsportverein Illertissen zur Deutschen Meisterschaft Freestyle nach Dudenhofen-Rodgau. Die Ergebnisse lauteten:

o Einzelkür Altersklasse U15 weiblich: 10. Platz für Laura Gehring

o Einzelkür Altersklasse U19 weiblich: 9. Platz für Jennifer Rueß und 10. Platz für Ramona Lezius

o Paarkür Altersklasse U15: 9. Platz für Julia Böttinger und Lena Portius

o Paarkür Altersklasse U17: 6. Platz für Jennifer Rueß und Ramona Lezius und 8. Platz für Selina Kögel und Edita Dzogovic

o Kleingruppenkür „7 Zwerge“: 5. Platz für Jennifer Rueß, Jasmin März, Ramona Lezius, Selina Kögel, Anja Hilble, Daniela Fischer und Edita Dzogovic

o Großgruppenkür „Feuerwehr“: 6. Platz für Jennifer Rueß, Jasmin März, Ramona Lezius, Selina Kögel, Anja Hilble, Daniela Fischer, Edita Dzogovic, Julia Böttinger, Lena Portius und Laura Gehring

 

Ingrid Kreuzer

Radsportverein Illertissen

21./22.03.2015 Gilchinger Einrad-Cup und Süddeutsche Meisterschaft Einrad-Freestyle in Gilching

 

Schon traditionell stehen im Frühjahr bei den Einradfahreren des Radsportverein Illertissen die Freestyle-Wettbewerbe in Gilching auf dem Programm. Die Vorbereitungen für die Themenauswahl, die Musik, das Kostüm und die Präsentation liefen bereits das ganze Winterhalbjahr hinweg und einige Sondertrainings in den Winter- und Faschingsferien waren für das „Feintuning“ angesetzt.

 

Eine gute Platzierung beim Gilchinger Einrad Cup zu erreichen, ist dabei das Ziel von fünf Nachwuchs-Freestylerinnen des RSV Illertissen. Die beiden U11-Fahrerinnen, Nina Röger und Fabienne Sturm, schafften es nach den Schwäbischen Meisterschaften in Zuffenhausen vor gut einem Monat mit ihrer Paarkür mit dem Thema Tigerentenclub erneut auf das Podest. Bei den Einzelküren der beiden jüngsten Fahrerinnen des RSV im Gilchinger Einrad Cup hieß es für Nina Röger mit der Kür Tabaluga Platz 6 gefolgt von ihrer Vereinskollegin Fabienne Sturm als Zahnfee mit Platz 7. Die beiden U13-Fahrerinnen, Marie-Chantal Danz und Selina Glöggler, wagten sich in dieser Saison nach bisheriger Teilnahme bei Gruppenküren zum ersten Mal an eine Paarkür. Mit Platz 3 als Mini- & Mickeymouse freuten sich die beiden nach einer Podestplatzierung in Zuffenhausen auch in Gilching über eine Podestplatzierung. Marie-Chantal Danz startete als Prof. Layton auch bei den Einzelküren der U13. Die Jurywertung lautete am Ende Platz 2 für ihre 2-Minuten-Kür und Platz 4 für ihre Vereinskollegin Lea Sturm mit dem Thema Au revoir.

 

Bei den Süddeutschen Meisterschaften versuchten sich die Illertisser Fahrerinnen mit vier Einzel- und drei Paarküren gegen ihre Konkurrenz aus Bayern, Baden-Württemberg und Hessen durchzusetzen. Laura Gehring erreichte dabei mit ihrer Einzelkür Hermes der Götterbote Platz 9 in der Klasse Junior-Expert, der unter 15-jährigen. Bei den Paarküren in der Klasse Junior-Expert freuten sich die Illertisserinnen Julia Böttinger und Lena Portius als Mario & Luigi über Platz 6. In der Königsklasse, den Expert, stießen die Illertisser Einradlerinnen wie erwartet auf sehr starke Konkurrenz. Jennifer Rueß und Ramona Lezius starteten altersbedingt als Neulinge zum ersten Mal in dieser Klasse. Jennifer Rueß konnte sich mit dem Thema Bird of Paradise dabei mit Platz 4 auch in dieser Klasse erfolgreich durchsetzen. Ramona Lezius hatte krankheitsbedingt etwas Trainingsrückstand. Am Ende hieß es für ihre Kür als Musketier Platz 7 vor ihrer Vereinskollegin, Daniela Fischer, die das Publikum vor allem mit ihrer Präsentation als Crazy Frog überzeugte. Bei den Paarküren in der Expertklasse starteten beide Paare des RSV erstmals. Selina Kögel und Edita Dzogovic erreichten hier Platz 10 mit ihrer Kür Bayern. Das langjährige Kürpaar Ramona Lezius und Jennifer Rueß überzeugten mit ihrer Kür Will you mary me und schafften mit Platz 5 einen sehr erfolgreichen Einstieg in dieser Kategorie.

 

Einen hohen Aufwand betrieb die Illertisser Einradgruppe dieses Jahr bei den Gruppenküren, da gleich drei der sechs Minuten dauernden Küren vorbereitet wurden, zwei Kleingruppenküren (bis acht Fahrer) und eine Großgruppenkür (mehr als acht Fahrer). Die Kleingruppenkür Europa der U15-Fahrerinnen erreichte bei den Süddeutschen Meisterschaften in Gilching einen erfreulichen Platz 3. Gefahren wurde die Kür von den fünft RSV-Teilnehmerinnen beim Gilching Cup ergänzt um die Nachwuchsfahrerinnen Juline Idel, Greta Breitenberger und Eleonora Ganser. Die 15+-Fahrerinnen des RSV schafften mit der Kleingruppenkür 7 Zwerge mit Platz 4 den Sprung auf das Podest nicht ganz (Anja Hilble, Fischer Daniela, Jasmin März, Jennifer Rueß, Ramona Lezius, Selina Kögel und Edita Dzogovic). Dafür gelang dies bei der Großgruppenkür mit dem Thema Feuerwehr. Hier hieß es für die Fahrerinnen Anja Hilble, Fischer Daniela, Jasmin März, Jennifer Rueß, Ramona Lezius, Selina Kögel, Edita Dzogovic, Julia Böttinger, Laura Gehring und Jasmine Idel am Ende Platz 2.

 Ingrid Kreuzer 

Radsportverein Illertissen

Freestyle-Wettbewerb in Stuttgart-Zuffenhausen am 01.03.2015

Auch in 2015 eröffnete der RSV Illertissen mit dem Schwäbischen Einradtag in Zuffenhausen als erstem Freestyle-Wettbewerb die Saison 2015. Für einige der jüngeren Fahrerinnen des RSV war dies der erste Auftritt. Da es sich um eine eher breitensportorientierte Veranstaltung handelt, gab es keine (Junior-)Expertklasse. Unsere Juniorexpertfahrerinnen starteten daher in der Altersklasse 15+. Die Expertfahrerinnen hatten dagegen Einsatzpause. Platzierungen der RSV-Mädels:

Einzelküren

Altersklasse U11: 3. Platz Nina Röger

  1. Platz Fabienne Sturm

Altersklasse U13: 1. Platz Marie-Chantal Danz

  1. Platz Lea Sturm

Altersklasse 15+: 3. Platz Laura Gehring

Paarküren

Altersklasse U11: 2. Platz Nina Röger und Fabienne Sturm

Altersklasse U15: 2. Platz Marie-Chantal Danz und Selina Glöggler

Altersklasse 15+: 2. Platz Julia Böttinger und Lena Portius

Gruppenküren

Kleingruppe: 2. Platz 7 Zwerge

  1. Platz Europa

Großgruppe: 1. Platz Feuerwehr

Ingrid Kreuzer

Radsportverein Illertissen

 

Die Aktivitäten des RSV Illertissen 1893 e.V. in 2014 im Rückblick

 

Unicon 17 in Montreal/Kanada - Diverses

An den Nicht-Wettkampftagen hatten wir Gelegenheit Montreal mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erkunde sowie bei den anderen vielfältigen Wettbewerben der Unicon zuzuschauen und viele Sportlerinnen und Sportler aus anderen Nationen kennen zu lernen sowie mit diesen T-Shirts zu tauschen.

Die Bevölkerung in Montreal zeigte sich stets freundlich und hilfsbereit und von der ggü. Fußgängern zurückhaltenden Fahrweise träumt so mancher Fußgänger oder Radfahrer in Deutschland. Radwege führen quer durch die Stadt. Sicherheitstechnisch empfanden wir es analog den unsrigen Bedingungen. Essen gehen ist - abgesehen von den vielzähligen Fast-Food-Restaurant diversester Art und den Food Trucks - eine eher teure Angelegenheit.

Die nächste Unicon in 2016 wird vom 27.07. - 07.08. in Donostia / San Sebastian in Spanien (nähe der französischen Grenze) stattfinden. Erste Infos unter https://unicycling.org/unicon/. Details folgen.  Gemeinsam mit Wroclaw in Polen ist die spanische Ortschaft in 2016 Europäische Kulturhauptstadt (u.a. https://www.youtube.com/watch?v=PUdOeA0GeEg). 

Unicon 17 in Montreal/Kanada - 6. Wettkampftag

Früh morgens um 6.30 Uhr ging es für die Marathon-Fahrer auf die Formel-1-Strecke von Montreal um dort ihre gut 42 km zu absolvieren. Der Beginn war auf 8 Uhr angesetzt, was angesichts der für mittags mit 30 – 32 °C erwarteten Temperaturen auch ratsam war. Nichtsdestotrotz strahlte die Sonne bereits vormittags mit einer spürbaren Hitze auf die unschattierte Rundstrecke mit 10 Runden. Aufgrund der ebenen Fläche eignete sich die Strecke hervorragend um gute Zeiten zu fahren. Christina Eigner startete in der Standardklasse (= 29-Zoll-Räder) in der Altersklasse U30 und erreichte mit persönlicher Bestzeit von 1:55:43,878 den 1. Platz und in der Gesamtwertung der weilblichen Fahrerinnen den 5. Platz.

Jennifer Rueß war die einzige aus der Illertisser Truppe, die sich von den Illertisser Unicon-Fahrerinnen für eine Teilnahme an einem Freestyle-Wettbewerb qualifiziert hatte. Als Mitglied der BDR-Südkader-Gruppenkür erreichte sie nachmittags bei den Kleingruppenküren den überraschenden 6. Platz. Nach erfolgtem Durchlauf aller Küren hatten sie auf eine etwas bessere Platzierung gehofft.

Unicon 17 in Montreal/Kanada - 5. Wettkampftag

In der Turnhalle des College trafen sich die Sportler zum langsam fahren. Bei der Unicon neu galt eine Regelung, dass aufgrund sog. „Mikrosteher“ keine Disqualifikation erfolgt, sondern ein Zeitabzug von 1 sec. pro Steher. Dies ermöglichte insbesondere den sehr guten Fahrern deutlich bessere Zeiten als gemäß den bisherigen Regelungen. Die „Schnellfahrer“ profitieren davon aber so gut wie nicht. Ferner qualifizierten sich Sportler mit einer Zeit von 45 sec. in langsam vorwärts sowie 40 sec. in langsam rückwärts für eine Zwischenrunde, von der aus sich die besten 6 für ein Finale qualifizieren konnten. Mangels ausreichender Zeiten in diesem Bereich fand bei den Herren direkt das Finale statt. Die Damen verzichteten angesichts der fortgeschrittenen Zeit auf eine Finalrunde, so dass die Platzierungen der Zwischenrunde für die besten sechs Fahrer gleichzeitig als Expertwertung zählten.

Ergebnisse von langsam vorwärts:

Jennifer Rueß (Altersklasse U16): 16. Platz mit einer Zeit von 21,31 sec. von 21 Teilnehmern

Anja Hilble (Altersklasse U30): 5. Platz mit einer Zeit von 38,47 sec. von 23 Teilnehmern

Christina Eigner (Altersklasse U30): 15. Platz mit einer Zeit von 20,69 sec.

Ingrid Kreuzer (Altersklasse 30+): 2. Platz mit einer Zeit von 10,92 sec. von 7 Teilnehmern

Ergebnisse von langsam rückwärts:

Jennifer Rueß (Altersklasse U16): 11. Platz mit einer Zeit von 21,30 sec. von 18 Teilnehmern

Anja Hilble (Altersklasse U30): 7. Platz mit einer Zeit von 31,18 sec. von 19 Teilnehmern (persönliche Wettkampfbestzeit)

Christina Eigner (Altersklasse U30): 14. Platz mit einer Zeit von 17,12 sec.

Ingrid Kreuzer (Altersklasse 30+): 2. Platz mit einer Zeit von 11,37 sec. von 4 Teilnehmern

Unicon 17 in Montreal/Kanada - 4. Wettkampftag 

Am 4. Wettkampftag ging es wieder zurück auf die Tartanbahn. Die Sportler fahren die Strecke von der Unterkunft bis dorthin in knapp 20 Minuten mit dem Einrad. Geht schneller und ist unkomplizierter als mit dem Bus, den die „Fußgänger“ nehmen. Die Tribüne hat leider keine Überdachung – aber gleich dahinter befindet sich glücklicherweise eine Wies mit vielen Bäumen. Dort kann man dann entspannt die Wartezeit in der Hitze überbrücken. Als Essenverpflegung dienen neben dem naheliegenden Supermarkt und Subway (an jeder Ecke) sog. „Food Trucks“. Diese fahrenden Imbissbuden tauchen an allen möglichen Stellen in Montreal zu (planmäßigen?) Zeiten für eine paar Stunden auf und wechseln dann wieder ihren Standort.

Ergebnisse von 100m:

Jennifer Rueß (Altersklasse U16): 5. Platz mit einer Zeit von 15,872 sec. von 28 Teilnehmern

Anja Hilble (Altersklasse U30): 13. Platz mit einer Zeit von 17,798 sec.

Christina Eigner (Altersklasse U30): 6. Platz mit einer Zeit von 15,611 sec. von 31 Teilnehmern (zeitlich knapp nach Platz 4+5)

Ingrid Kreuzer (Altersklasse 30+): 2. Platz mit einer Zeit von 17,313 von 22 Teilnehmern (nachdem eine Frühstarterin die Disqualifikation aufgrund eines Sturzes beim ersten Versuch „verhindert“ hat).

Ergebnisse von 400m:

Jennifer Rueß (Altersklasse U16): disqualifiziert (wg. Berührung der Bahnlinie)

Anja Hilble (Altersklasse U30): 13. Platz mit einer Zeit von 1:11,179.

Christina Eigner (Altersklasse U30): 7. Platz mit einer Zeit von 1:05,808 von 31 Teilnehmern (zeitlich knapp nach Platz 4+5)

Ingrid Kreuzer (Altersklasse 30+): 2. Platz mit einer Zeit von 1:11,347 von 23 Teilnehmern (persönliche Bestzeit im Wettkampf)

 

Unicon 17 in Montreal/Kanada - 3. Wettkampftag 

Am dritten Wettkampftag der Illertisser Fahrerinnen stand nur der IUF-Slalom auf dem Programm. Gefahren wurde dieser auf einer Betonfläche (mit aufgemalten Tennisplätzen). Dieser fand in einem Teil des Olympiageländes von Montreal statt (1976). Wir wohnen fast neben dem Olympiagelände, welches heutzutage immer noch sehr stark mit jeder Menge dauerhafter und wechselnden Freizeitaktivitäten für alle Altersklassen genutzt wird. Neben den zu bezahlenden Angeboten gibt es auch viele frei zugängliche Bereiche (Tennisplätze, Spielplatz, Kletteranlage…). Die ehemalige Radhalle von Olympia wurde z.B. umgebaut in ein Biodome – eine Art Zoo aufgeteilt in vier Klimazonen oder es geht mit dem Aufzug auf den Olympiaturm!

Ergebnisse vom IUF-Slalom:

Jennifer Rueß (Altersklasse U16): 6. Platz mit einer Zeit von 21,232 sec. von 26 Teilnehmern mit persönlicher Bestzeit im Wettkampf

Anja Hilble (Altersklasse U30): Platz 15 mit einer Zeit von 22,842 sec. von 15 Teilnehmern

Christina Eigner (Altersklasse U30): Disqualifiziert

Ingrid Kreuzer (Altersklasse U40): Platz 2 mit einer Zeit von 23,576 von 7 Teilnehmern (einzige Renndisziplin mit zusätzlicher AK40+)

 

Unicon 17 in Montreal/Kanada - 2. Wettkampftag

Der zweite Wettkampftag ging für die Einradfahrerinnen des Radsportverein Illertissen früh morgens um 7.00 Uhr mit dem Check-in für das 10-km-Langstreckenrennen los. Angesichts der für Mittags mit knapp 30°C zu erwartenden Temperaturen war dies im Nachhinein gesehen aber kein Schaden. Die Illertisserinnen hatten sich alle für die Variante 24-Zoll-Standardklasse mit einer Kurbellänge von max. 125 mm entschieden. Daneben gab es auch noch eine gesonderte Wertung in „Unlimited“. Für den Nachmittag stand für die Illertisser die körperlich weniger anstrengende Disziplin Downhill Gliding auf dem Programm. Diese Disziplin fand auf einer Teerstraße in Hanglage mit einer Länge von knapp 400m statt. Ein Fuß wird auf dem Einradrahmen abgelegt – der andere Fuß befindet sich zum stabilisieren auf dem Reifen. Man versucht mit diesem Fuß möglichst wenig zu bremsen, um möglichst schnell an Ziel zu gelangen.

Die Ergebnisse der Illertisser am zweiten Renntag:

Jennifer Rueß (Altersklasse U16): In ihrer Altersklasse erreichte Jennifer bei den 10-km mit einer Zeit von 33:12,018 min. einen prima 7. Platz von 25 Teilnehmerinnen. In der Gesamtwertung aller weiblichen Teilnehmerinnen bedeutete dies Platz 27 von insgesamt 115 Fahrerinnen. Nachmittags beim Downhill Gliding verbuchte Jennifer in ihrer Altersklasse mit einer Zeit von 43,966 sec. einen sagenhaften 2. Platz. Der erste Lauf war bereits erfolgversprechenden – mit dem zweiten Lauf konnte sie jedoch noch einmal draufsatteln. In der Gesamtwertung aller 53 weiblichen Teilnehmerinnen hieß dies am Ende Platz 10.

Anja Hilble (Altersklasse U30): In Downhill Gliding leider bei beiden Versuchen gestürzt.

Christina Eigner (Altersklasse U30): Die 10-km-Strecke zählt für Christina, die auch Marathon fährt, zu einer ihrer Paradedisziplinen. Mit einer Zeit von 31:34,892 min. gelang ihr Platz 5 von 16 Fahrerinnen in dieser Altersklasse. Mit einem Platz 14 in der Gesamtwertung ein mehr als hervorragendes Ergebnis und Belohnung für den Trainingsaufwand. In Downhill Gliding konnte sie ihre beiden Versuche nicht erfolgreich ins Ziel bringen.

Ingrid Kreuzer (Altersklasse 30+): Das 10-km Rennen rechnet auch die Trainerin Ingrid Kreuzer zu ihren Lieblingsdisziplinen zu der sie ambitioniert nach Kanada angereist ist. Am Mittag stand fest: Der Trainingsaufwand die Monate davor hatte sich gelohnt. Zum Saisonhöhepunkt konnte sie ihre persönliche Bestzeit in dieser Disziplin abrufen und erreichte mit einer Zeit von 33:01,246 den ersten Platz in ihrer Altersklasse sowie Platz 21 in der Gesamtwertung der 115 teilnehmenden Fahrerinnen.

Ingrid Kreuzer

Radsportverein Illertissen

Unicon 17 in Montreal/Kanada - 1. Wettkampftag 

Mittlerweile ist Halbzeit bei der Unicon 17, der 17. Weltmeisterschaft der Einradfahrer des IUF in Montreal. Unter den 32 teilnehmenden Nationen mischen auch vier Einradfahrerinnen des Radsportvereins Illertissen für Deutschland mit.

Die Illertisser reisten drei Tage vor dem ersten Wettkampf nach Kanada an mit dem Ziel sich vom Jet-lag zu erholen und sich mit den örtlichen Bedingungen vertraut zu machen. Nicht erwartet hatten sie, dass es Probleme mit dem Gepäck geben wird. Anja Hilble standen selbst am ersten Renntag ihre eigenen Räder inkl. Schutzausrüstung nicht zur Verfügung. Der Koffer wurde nach Irrwegen und Ungewissheit erst am nächsten Tag kurz vor den nächsten Disziplinen zugestellt. Die ersten Rennwettbewerbe in 50m-Einbein, Radlauf, Track Coasting und 800m musste sie daher auf Leihrädern absolvieren. Und war damit auch für ein nochmaliges Training im Vorfeld gehandikapt. Unerwartet ging es auch für Jennifer Rueß los. Sie hatte erwartet, dass sie das letzte Mal in der Altersklasse U15 antreten kann. Ungewöhnlicherweise lautete ihre Altersklasse dann bei Veröffentlichung der Startlisten vor der WM dann auf U16 und damit startete sie bei den 14 und 15-Jährigen erneut als eine der Jüngeren.

Neben einem starken deutschen Teilnehmerfeld bei den Damen geben bei den Rennen insbesondere die Japaner den Ton bei den Podestplatzierungen an. Die Ergebnisse der Illertisser am ersten Renntag:

Jennifer Rueß (Altersklasse U16): Der Einstieg gelang nicht ganz – Sturz bei Radlauf. Dafür lief es bei einer ihrer Lieblingsdisziplinen, dem 50m-Einbein umso besser – Platz 5 mit einer persönlichen Wettkampfbestzeit zum Saisonhöheunkt mit 8,927 sec. In der Gesamtwertung erreichte sie damit einen sagenhaften 14. Platz aller 131 weiblichen Teilnehmerinnen in dieser Disziplin. Ebenso erfreulich das Ergebnis bei den 800m: Platz 6 mit einer Zeit von 2:25,437 – auch wenn sie mit dieser Zeit nicht ganz zufrieden war. Damit ging es ihr aber ähnlich wie den anderen bereits bekannten deutschen Mitwettbewerberinnen ihrer Altersklasse. In Coasting erreichte sie mit 16,66 m den 16. Platz.

Anja Hilble (Altersklasse U30): In 50m-Einbein erreichte Anja mit einer Zeit von 11,209 sec. Platz 16 – ebenso wie in 800m mit einer Zeit von 2:35,211. Trotz Leihrad konnte sie in einer ihrer Lieblingsdisziplinen, dem Radlauf, mit einem 4. Platz in einer Zeit von 9,283 sec. überzeugen. Diese Zeit war nahe an ihrer persönlichen Bestzeit und bedeutete mit Platz 10 ebenfalls eine Topplatzierung in der Gesamtwertung der 121 weiblichen Teilnehmerinnen.

Christina Eigner (Altersklasse U30): Christina stürzte ebenfalls in der Startdisziplin Radlauf. Sie setzte den Tag in 50m-Einbein mit einer Zeit von 9,997 sec. als 12. Platzierte fort. Eine sehr gute Leistung konnte Christina in ihrer starken Disziplin, den 800m, verbuchen – auch wenn sie ebenfalls nicht ganz an ihre Saisonbestzeiten anschließen konnte: Platz 7 mit einer Zeit von 2:19,843. In Coasting konnte sie in der Altersklasse 19+ Platz 15 mit einer Weite von 26,73 m verbuchen.

Ingrid Kreuzer (Altersklasse 30+): Die Trainerin lieferte sich mit ihrer deutschen Mitkonkurrentin, Maria Heimerl, die diese Saison erstmals in dieser Altersgruppe startet, einen Zweikampf um die vorderen Platzierungen. In Radlauf musste sie die Gunzenhausenerin an sich vorbeiziehen lassen und erreichte mit einer Zeit von 16,366 sec. den 2. Platz. Nach einem Sturz und damit Disqualifikation in 50m-Einbein lief es bei den 800m umso besser. Hier konnte sie nach 400m überholen und ihre Stärke der Mitwettbewerberin gegenüber in der Kurve ausspielen. Es gelang ihr die Führung bis zum Ende auch in den beiden Geraden zu halten und fuhr mit einer persönlichen Bestzeit von 2:27,225 als Erstplatzierte über die Ziellinie.

 

Ingrid Kreuzer

Radsportverein Illertissen 

Einradrennen in Aarau/Schweiz vom 17.-18.05.2014

Drei Fahrerinnen des RSV Illertissen eröffneten in Aarau / Schweiz die Rennsaison 2014 auf der Bahn - ein erster Test um den Leistungsstand zu Beginn der Saison unter Wettkampfbedingungen.

 

Als Jüngste bewies Lena Portius in der Altersklasse U13 eine sehr gute Frühform. Sie fuhr in allen Disziplinen eine persönliche Bestzeit. In ihrer Altersklasse fuhr sie in 100m, 400m, 800m und Radlauf auf den ersten Platz sowie in IUF-Slalom und Weitsprung auf den zweiten Platz.

 

Fischer Daniela ging in der Altersklasse 17+ an den Start und erreichte in den Disziplinen 400m, 800m und Radlauf einen zweiten Platz und als weitere Podestplatzierung In Einbein fuhr Daniela persönliche Bestzeit.

 

Ebenfalls eine Podestplatzierung in der Altersklasse 17+ fuhr Jana Geller in Radlauf ein.

 

Im Finale der Damen in 800m erreichte Lena Portius den 2. Platz, gefolgt von der Vereinskollegin Daniela Fischer den 2. Platz. Beide erreichten auch das Finale in 400: Platz 1 ging mit einer fabelhaften Zeit von 1:03,393 an Lena. Daniela fuhr in diesem Finale auf Platz 4. Und auch in den Kurzstreckendisziplinen gelang den beiden der Sprung in das Finale der besten sechs Fahrerinnen. Am Schluss hieß es beim Einbein fahren Platz 4 für Lena Portius und Platz 5 für Daniela Fischer sowie im Einbein erneut Platz 2 für Lena Portius – aufgrund eines Sturzes ging Daniela Fischer in diesem Finale leider leer aus.

 

Alles in allem ein hervorragender Start in die Saison. Herzlichen Glückwunsch !

 

Ingrid Kreuzer

Radsportverein Illertissen

 

Deutsche Meisterschaften Freestyle / BDR vom 09.-11.05.2014 in Bottrop 

 

Auch in diesem Jahr traten wieder Sportlerinnen des Radsportverein Illertissen bei der Deutschen Meisterschaft Freestyle des Bund Deutscher Radfahrer an und machten sich dafür auf den weiten Weg nach Bottrop.

 

Als erste Disziplin standen samstags früh morgens um 8.30 Uhr die Altersklassenwettbewerbe in den Einzelküren auf dem Programm. Alle drei Einradlerinnen starteten in der Altersklasse U15. Neben der Wertung in den Altersklassen dienen diese Wettbewerbe gleichzeitig dazu sich altersklassenübergreifend für das Junior-Finale zu qualifizieren.

 

Dabei konnte Jennifer Rueß mit ihrer Kür „Magic“ einen guten Lauf für sich verbuchen und ihre drei Minuten dauernde Kür wurde von den zehn Jurymitgliedern auf Platz 4 gewertet. Zum einen ein mehr als erfreuliches Ergebnis, wenn man aber so knapp am Podestplatz vorbeischrammt natürlich auch wieder etwas ärgerlich. Umso freudiger war die kurz darauf folgende Meldung, dass sich Jennifer mit ihrem Auftritt einen Platz im Finale der Juniorinnen bei den Einzelküren sichern konnte. Da der Abstand zur nächstbesten Qualifikantin vom SV Wacker Burghausen nicht zu groß war, hieß es, für das Finale Nerven bewahren. Und die im Vorfeld zwar erhoffte, aber nicht zwingend zu erwartende Mission Podestplatzierung im Einzelkürfinale der sechs bestehen Junior-Einradfahrerinnen gelang: Jennifer erlangte tags darauf mit einem sehr guter Finallauf mit einer verbesserten Präsentationswertung Platz 3 in der Gesamtnote.

Nachdem Ramona Lezius Teilnahme bei den Einzelküren verletzungsbedingt erst kurzfristig positiv entschieden wurde, fehlten ihr in der wesentlichen Vorbereitungsphase wichtige Trainingseinheiten, um dem Feinschliff ihrer Kür „Herzklopfen“ vorzubereiten. Belohnt wurde das Durchhaltevermögen mit Platz 7 bei den Einzelküren in der U15 weiblich. Komplettiert wurde das Terzett von Selina Kögel mit der Präsentation zum Thema Elisabeth. Sie traf ihre Entscheidung zur Teilnahme relativ kurzfristig. Um die zeitlichen Möglichkeiten der Deutschen Meisterschaft auszunutzen, wurde ihre Kür im Vergleich zu den vorherigen Auftritten dieser Freestyle-Saison noch umgeschrieben und von 2 auf 3 Minuten verlängert. Leider gelang ihr vor lauter Aufregung kein Optimallauf. Ansonsten im Training immer stets sicher unterwegs, musste sie leider einige leichtere Abgänge verbuchen. Unabhängig davon waren Sportlerin und Trainerin mit dem 9. Platz in der U15-Einzelkür weiblich aufgrund des hohen Niveaus der Fahrerinnen trotzdem zufrieden. Schließlich war dieser Auftritt ihre erste Teilnahme an einem Wettbewerb mit einer 3-minütigen Einzelkür.

 

Mit den Paarküren hatten Jennifer Rueß und Ramona Lezius mit ihrer Kür America eine weitere Chance ihr Können bei den Deutschen Meisterschaften zu zeigen. Mit nur zwei leichten Abstiegen und überzeugender Präsentation sowie im Vergleich zum Vorjahr deutlichen gesteigertem Schwierigkeitsniveau in der Technik fand die Kür auch bei den Jurymitgliedern Anklang: Platz 2 bei den Paarküren in der Altersklasse U15. Ein sehr gutes Ergebnis und als zusätzliches Bonbon klappte es mit diesem Lauf für die beiden sich ebenfalls für den Finallauf bei den Juniorinnen Paarküren zu qualifizieren. Im Finale selber mussten sie die Siegerin in ihrer Altersklasse und die beiden Siegerpaare der Altersklasse U14 an sich vorbei ziehen lassen. Mit dem 4. Platz im Finale verbesserten sie ihr Vorjahresergebnis bei den Deutschen Meisterschaften dennoch deutlich, nachdem sie in 2013 als Siebtplatzierte die Finalteilnahme noch verpasst hatten.

 

Ingrid Kreuzer

Radsportverein Illertissen

 

Skill-Level-Prüfung in Illertissen am 04.05.2014
Bei der Skill-Level-Prüfung in der Vöhlinhalle in Illertissen legten insgesamt 31 Sportlerinnen aus drei Vereinen ihre Prüfungen in den Leveln 1 bis 7 ab.

Aufgrund der guten Vorbereitung durch die Trainer haben die Allermeisten das von ihnen angestrebte Ziel auch erreicht. Insgesamt konnten beglückwünscht werden zum (nur jeweiliges Endlevel angegeben)  

  • Level 1: 4 TN
  • Level 2: 18 TN
  • Level 3: 1 TN
  • Level 4: 1 TN
  • Level 5: 4 TN
  • Level 6: 2 TN
  • Level 7: 1 TN

Allen Teilnehmern herzlichen Glückwunsch zu den bestandenen Prüfungen !

Die Herausforderungen von Level 6 meisterten bei dieser Prüfung mit Erfolg: Daniela Fischer, Ramona Lezius und Jennifer Rueß (jeweils vom RSV Illertissen). Als einzige konnte Jennifer Rueß auch das Level 7 erfolgreich für sich verbuchen. Sie ist damit gleichzeitig die einzige Einradfahrerin des RSV Illertissen, die dieses Level bisher bestanden hat.

Es handelte sich um eine gelungene Veranstaltung. Vielen Dank an die Helfer und vor allem auch den Prüfern ohne die eine solche Veranstaltung nicht durchführbar ist.

 Ingrid Kreuzer

Radsportverein Illertissen

Deutsche Meisterschaft Einrad-Marathon in Düsseldorf am 27.04.2014

Im Rahmen des METRO GROUP Marathon in Düsseldorf fand wiederholt die Deutsche Meisterschaft im Einrad – Marathon statt.

 

Die Einradfahrer und -fahrerinnen müssen die exakt identische Strecke von 42,21m wie die Läufer absolvieren. Dabei können sie in zwei Kategorien starten. In der Unlimited-Klasse spielen Radgröße, sowie Kurbellänge keine Rolle, auch Schaltungen sind erlaubt. Im Gegensatz dazu steht die Standard-Klasse, bei der alle Teilnemerinnen und Teilnehmer, auch die beiden Sportlerinnen vom Radsportverein Illertissen starten.

 

Bei starkem Dauerregen und niedrigen Temperaturen gingen Christina Eigner, amtierende Weltrekordinhaberin und gehandelte Favoritin ebenso wie Jasmine Idel an die Startlinie.

 

Trotz der schwierigen Bedingungen führte Eigner von Beginn das Damenfeld an und konnte sich nach der Halbdistanz von 21km von ihren Verfolgerinnen absetzen. Nach 2 Stunden und 59 Sekunden (2:00;59) erreichte Eigner als erste der Damen der Standard-Klasse das Ziel und behält somit den Titel Deutsche Meisterin – Einrad Marathon. Jasmine Idel erreichte mit einer soliden Leistung (2:15,36)  den 7. Platz.

 

Christina Eigner

Radsportverein Illertissen

 

Süddeutsche Meisterschaften Freestyle in Gilching am 06.04.2014

Als zweiter Teil und Höhepunkt fanden am Sonntag, den 06.04.2014, die Süddeutschen Meisterschaften Freestyle in den Disziplinen Einzelkür und Paarkür in den Altersklassen Junior Expert und Expert statt, sowie in den Disziplinen Kleingruppe (bis 8 TN) und Großgruppe (> 8TN) statt.

Die beiden Fahrerinnen der Einradgruppe des RSV Illertissen, Jennifer Rueß und Ramona Lezius, erreichten wirklich erfreuliche Ergebnisse in ihrer Altersklasse Junior Expert. Insbesondere das eindeutige Ergebnis in der Paarkür überraschte doch angesichts der starken Konkurrenz:

Einzelkür: 2. Platz - Jennifer Rueß (Magic) / 5.  Platz - Ramona Lezius (Herzrasen)

Paarkür: 1. Platz (Amerika)

Die langjährige Fortgeschrittenengruppe des RSV trat dieses Jahr als "Roboter" bei den Kleingruppen an und konnte mit dem 2. Platz ihre bisher beste Platzierung bei den Süddeutschen Meisterschaften in Gilching erreichen - Fahrer: Alicia Claus, Anja Hilble, Daniela Fischer, Edita Dzogovic, Jasmin März, Jennifer Rueß, Ramona Lezius und Selina Kögel. Ersatzfahrerin: Sarah Motzke. Trainerin: Christina Eigner. 

Die Nachwuchsfahrerinnen des RSV - alle jünger als 15 Jahre - gingen mit dem "Fliegenden Klassenzimmer" zu zehnt bei den Großgruppen an den Start. Als eine der Gruppen mit dem jüngsten Durchschnittsalter hatten sie bei der älteren Mitbewerbern eine schwere Konkurrenz und erreichten Platz 6. Fahrer: Fabienne Sturm, Julia Böttinger, Hannah Motzke, Laura Gehring, Lea Sturm, Lena Portius , Lilly Idel, Marie-Chantal Danz, Nina Röger, Selina Glöggler. Ersatzfahrerin: Lea Blank. Trainerinnen: Daniela Fischer und Sarah Motzke.

Herzlichen Glückwunsch zu den guten Ergebnissen. Ihr habt es Euch nach dem Training der letzten Monaten verdient !

Ingrid Kreuzer

Radsportverein Illertissen 

Gilchinger Einradcup am 05.04.2014

Die Altersklassenwettbewerbe wurden an diesem Wochenende am Samstag als Gilchinger Einradcup durchgeführt. Der RSV Illertissen wareinsbesondere bei den Paarküren in fast allen Altersklassen vertreten:

 - Altersklasse U11 - Fabienne Sturm und Nina Röger ("Minions"): 3. Platz

 - Altersklasse U15 - Lena Portius und Julia Böttinger ("Tarzan"): 2. Platz

 - Altersklasse U17 - Selina Kögel und Edita Dzogovic ("Rock'n Roll"): 3. Platz

 - Altersklasse 19+ - Jana Geller und Daniela Fischer ("Comme si comme ca"): 2. Platz 

Zwei Fahrerinnen hatten den Mut, auch in einer Einzelkür anzutreten:

- Altersklasse U13 - Laura Gehring: 3. Platz mit der Kür "Don't stop me now"

- Altersklasse U15 - Selina Kögel: 3. Platz mit dem Thema "Elisabeth"

Herzlichen Glückwunsch zu den hervorragenden Ergebnissen ! Weiter so.  

Ingrid Kreuzer 

Radsportverein Illertissen

 

Generalversammlung des RSV Illertissen am 22.03.2014

Am 22.03.2014 fand um 19.30 Uhr die Generalversammlung mit Wahlen im Schützenheim in Illertissen statt. Im Anschluss an die Berichte der 1. Vorsitzenden, der Kassiererin, der Kassenprüfer, der Schriftführerin und der Einradleiterin folgte die Entlastung der Vorstandschaft. Ergebnis der Neuwahlen:

  1. Vorsitzende: Ingrid Kreuzer / 2. Vorsitzende: Christina Eigner / Kassierin: Maria Heckelmiller / Schriftführer: Anja Kögel / Kassenprüfer: Edeltraud Oßwald und Herrmann Fischer / Gerätewart: Alfred Kreuzer / Jugendbeauftragte: Jana Geller / Beisitzer: Andrea Fischer, Anja Hilble, Cornelia Fischer, Konrad Moser.

Barbara Gmeiner wurde zur Ehrenvorsitzenden ernannt.

Vielen Dank für die Bereitschaft aller, sich weiterhin bzw. neu ehrenamtlich in unserem Verein zu engagieren. Der Dank bezieht sich auf den Vereinsausschuss aber auch an den Trainerstab.

Ingrid Kreuzer

Radsportverein Illertissen

 

  1. Einradtag des RSV Illertissen am 16.03.2014 in Illertissen

Nach bereits erfreulichen Teilnehmerzahlen in den beiden Vorjahren war der diesjährige Einradtag mit 92 Sportlerinnen und Sportlern das Jahr mit der stärksten Beteiligung – nahe an der Obergrenze 100. Mit von der Partie waren acht Vereine aus Bayern und Baden-Württemberg aus der näheren und weiteren Umgebung.

Gewinner der Einradspiele

An 17 Stationen wurde vormittags die Geschicklichkeit der Teilnehmer auf dem Einrad geprüft, wie z.B. Bockstechen, Limbo, Eierlauf, Bollerwagen ziehen, Basketballwurf, Hockeytorschießen, Wäsche aufhängen, Slalom fahren, Hindernisse wie eine Rampe, eine Rampe mit 15 cm Höhe oder diverse Mattenstapel überfahren, ebenso wie Dosen werfen oder Kleider anziehen; alles während man auf dem Einrad fährt.

Gewertet wurde in vier Altersklassen. Die ersten drei Plätze erhielten jeweils eine Medaille und eine Siegerurkunde (und von fast jeder Verein hatte einen Teilnehmer mit einer Podestplatzierung):

Altersklasse

Platz

Name

Verein

U9

1.

Fabienne Sturm

RSV Illertissen

2.

Emely Wall

SV Lonsee

3.

Alina Akupov

SV Lonsee

U11

1.

Hannah Motzke

RSV Illertissen

2.

Lea Sturm

RSV Illertissen

3.

Annalena Koepf

TSV Oberammergau

U13

1.

Melissa Ringeis

Serrando - Verein für Zirkuskünste Ulm e.V.

2.

Anja Rott

RSV Illertissen

3.

Chiara-Lunga Gualtieri

SSV Zuffenhausen

13+

1.

Johanna Rothermel

SV Lonsee

2.

Maren Fuchs

TSV Allmendingen

3.

Aline Fuchs

TSV Allmendingen

 

Die weiteren Teilnehmer erhielten eine Teilnehmerurkunde und eine kleine Süßigkeiten zum Trost.

 

Im Anschluss an die Siegerehrung fand traditionell eine Verlosung von Einradartikeln unter allen Teilnehmern statt. Die Startnummer jedes Teilnehmers war dabei ein los. Dieses Jahr waren es zwei Paare Ventilkappen in „Würfeloptik“, zwei Sattelklemmen in neongrün und gold sowie ein Sattel in Zebraoptik und einer in Flammenoptik.

 

Workshops

Nachmittags standen Workshops auf dem Programm. Jeder der gut 90 Teilnehmer konnte sich aus einer Auswahl von 12 Workshops jeweils drei heraussuchen. Als Workshopleiter fungierten die Teilnehmer der Fortgeschrittenen-Freestyle-Gruppe sowie Nachwuchsfahrer und Trainer des RSV Illertissen (insgesamt 21 Helfer). Programmauswahl: Rodeo/Rodea, Radlauf, Diverse Aufstiege, Pendelarten, Hüpfarten, Basics für Anfänger, IUF-slalom & Kurfen, Alles rund um Einradrennen, Skill-Level-Prüfung, Spiele auf dem Einrad, Sumo-Ringen, Tricks für Fortgeschrittene, Hüpfarten.

 

Vorführungen

Den Abschluss des Tages bildeten die Vorführung der Freestyleküren der diesjährigen Wettkampfsaison der Einradgruppe des RSV Illertissen mit vier Paarküren, zwei Einzelküren und den beiden Gruppenküren, die teilweise bereits Podestplatzierungen bei Wettbewerben in dieser Saison erhalten hatten (– und hoffentlich noch erhalten werden).

 

Ingrid Kreuzer

Radsportverein Illertissen 

 

Freestyle-Wettbewerb in Stuttgart-Zuffenhausen am 02.03.2014

 

Schon traditionell startet der RSV Illertissen nach den Winterferien mit dem Schwäbischen Einradtag in Zuffenhausen als erstem Freestyle-Wettbewerb in die neue Saison. Aufgrund der Sondertrainings in den Winterferien sind mittlerweile alle Küren fertig gestellt und bereit für die erste Präsentation vor Publikum. Für einige der jüngeren Fahrerinnen des RSV war dies der erste Auftritt. Sie und ihre Eltern waren daher - wie auch die "alten" Hasen sehr gespannt, ob alles klappt. Da es sich um eine eher breitensportorientierte Veranstaltung handelt, gab es keine (Junior-)Expertklasse. Unsere beiden Juniorexpertfahrerinnen, Jennifer und Ramona starteten daher in der Altersklasse 15+. Platzierungen der RSV-Teilneherinnen:  

Einzelküren

Altersklasse U15: 1. Platz Selina Kögel

Altersklasse U15: 4. Platz Laura Gehring

Altersklasse 15+: 2. Platz Jennifer Rueß

Altersklasse 15+: 3. Platz Ramona Lezius

Paarküren

Altersklasse U11: 1. Platz Nina Röger und Fabienne Sturm

Altersklasse U15: 2. Platz Julia Böttinger und Lena Portius

Altersklasse 15+: 2. Platz Jennifer Rueß und Ramona Lezius

Altersklasse 15+: 3. Platz Edita Dzogovic und Selina Kögel

Altersklasse 15+: 7. Platz Jana Geller und Daniela Fischer

Gruppenküren

Altersklasse U15: 1. Platz Das fliegende Klassenzimmer

Altersklasse 15+: 1. Platz Roboter

Ingrid Kreuzer

Radsportverein Illertissen

Freestyle-Jury-Ausbildung in Gilching am 22.02.2014

Ohne Jurymitglieder gibt es keine Freestyle-Wettbewerbe. Daher freut es mich sehr, dass neben den erfahrenen Freestyle-Jurymitgliedern auch dieses Jahr wieder neue Nachwuchskräfte aus den Reihen des RSV Illertissen hierzu gewonnen werden konnten. Damit können wir unser Soll an geforderten Jurymitgliedern gemessen an unserer Anzahl an Teilnehmern wieder erfüllen. Die ausgebildeten in der Saison 2013/2014 tätigen Jurymitglieder des RSV Illertissen:

Anja Kögel, Christian Eigner, Jana Geller, Jasmin März, Ingrid Kreuzer

Vielen Dank für Euer Engagement in diesem nicht immer ganz leichten Job.

Ingrid Kreuzer

Radsportverein Illertissen